BFW Nürnberg

bfw-logo-neu_intranet_250px

 

 

 

Das Berufsförderungswerk Nürnberg
Kompetenzzentrum für berufliche Rehabilitation und gesunde Arbeit in Nordbayern

Unfälle, Krankheiten oder seelische Schicksalsschläge führen oft dazu, dass Menschen ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können. Das Berufsförderungswerk Nürnberg ermöglicht den Betroffenen durch die Ausbildung zu einem neuen Beruf oder durch Teilqualifizierungen, im Arbeitsleben wieder Fuß zu fassen. Zusätzlich zum Hauptsitz in Nürnberg betreibt das Berufsförde-rungswerk Nürnberg 18 Außenstellen.

Am Hauptsitz in Nürnberg befindet sich das Reha-Zentrum. Dort haben Reha-Teilnehmerinnen und
-Teilnehmer die Möglichkeit, einen von insgesamt 25 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen von Grund auf neu zu erlernen. Technische oder kaufmännische Lernbetriebe bieten dafür den geeigneten Rahmen. Wäh¬rend der Ausbildung steht ihnen dort ein Team aus Ärz¬ten/-innen, Psychologen/-innen und Sozialpädago¬gen/-innen mit Rat und Tat zur Seite. Besonders dann, wenn es darum geht, die Anforderungen der neuen Berufsausbildung mit der Behinderung in Einklang zu bringen.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus weiter entfernten Orten haben in Nürnberg die Möglichkeit, die Woche über in einem Wohnbereich auf dem Gelände des Berufsförderungswerkes zu leben.

Eine Umschulung in den Außenstellen ist der richtige Weg für Menschen, die weniger medizinische oder psychologische Unterstützung brauchen, um wieder in den ersten Arbeitsmarkt zurückzukehren. Diese wohnortnahe Ausbildung erfolgt in Kooperation mit Betrieben und Berufsschulen vor Ort.
Hinzu kommen in den Geschäftsstellen spezielle Qualifizierungsangebote, in deren Rahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gezielt einzelne Fachkompetenzen nachholen wie zum Beispiel aus dem EDV-Bereich.

Alle Aus- und Fortbildungsmaßnahmen des Berufsförderungswerkes Nürnberg sind in Aufbau und Methodik speziell auf die Bedürfnisse von erwachsenen Menschen in schwierigen Lebenslagen zugeschnitten.

Das Berufsförderungswerk Nürnberg in Zahlen

Individuelle berufliche Beratung und Diagnostik – RehaAssessment
630 außerbetriebliche Ausbildungsplätze für die Qualifizierung in derzeit 25 Berufen
Wohnbereich mit 368 Plätzen
290 feste Mitarbeiter/-innen – davon etwa 190 am Hauptsitz in der Schleswiger Straße

Werkstätten mit Lernbetrieben für Metall (meetc), Elektro (elome, Lernbetrieb IT-Campus 42, Kaufmännischer Lernbetrieb scriptaplus, Übungsgemeinde, Ausbildungshotel, Ausbildungsgärtnerei, Sporthalle, Schwimmbad

Grundstücksfläche: 90.000 m²
Gebäudefläche: 45.000 m²
Eröffnung: 1978

18 Standorte in Nordbayern und Baden Württemberg (Schwäbisch Hall, Crailsheim)
Ansbach, Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Crailsheim, Hof, Neumarkt, Neustadt a. d. Aisch, Bad Neustadt/Saale, Nürnberg-Nord, Nürnberg-West, Roth, Schwäbisch Hall, Schweinfurt, Weiden, Weißenburg, Würzburg

über 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Geschäftsstellen
100 feste Mitarbeiter/-innen in den Geschäftsstellen

Geschäftsführerin:
Susanne Gebauer
Diplom-Pädagogin, seit 2002 in der beruflichen Rehabilitation tätig

Gesellschafter:
Deutsche Rentenversicherung Nordbayern, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd,
Deutsche Rentenversicherung Schwaben
Reha-Werk des VdK Deutschland gemeinnützige GmbH, Sozialverband VdK Bayern e.V.

Kooperationen:
Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke, enge Zusammenarbeit mit Reha-Trägern und Krankenkassen, Kooperationen mit Unternehmen aus Wirtschaft und Verwaltung in der gesamten Metropolregion Nürnberg

Hauptsitz in Nürnberg: Reha-Zentrum
Berufsförderungswerk Nürnberg gemeinnützige GmbH
Schleswiger Straße 101
90427 Nürnberg
Telefon: 0911 938-6
Fax: 0911 938-7305
E-Mail: info@bfw-nuernberg.de
Website: www.bfw-nuernberg.de